2K Acryl Seidenglanzlack, SÜDWEST

2K Acryl Seidenglanzlack, SÜDWEST
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
ab 94,01 EUR
94,01 EUR pro Liter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Lieferzeit: 4-6 Tage
Art.Nr.: S280420192156
Hersteller: SÜDWEST Lacke Farben Bautenschutz

Verpackungsgröße:
Wunschfarbton:



  • Details
  • Empfehlung

Produktbeschreibung

2K Acryl Seidenglanzlack, SÜDWEST


Einsatzbereich:
2K-Acryl-Seidenglanzlack ist ein hochwertiger, zweikomponentiger Decklack auf Polyurethanbasis für den Innen- und Außenbereich. Zum Spritzen von hochwertigen Oberflächen mit besonderen Anforderungen an die mechanische oder chemische Belastbarkeit, z. B. auf Maschinen, Nutzfahrzeugen, Stahlbauteilen oder im Messebau. Auf kleineren Flächen oder Profilen kann 2K-Acryl-Seidenglanzlack auch gestrichen werden.

Untergründe:
Geschliffene Altlackierungen, vorgrundierte Untergründe aus Eisen, Stahl, NE-Metalle (Zink- und Aluminium etc.), Kunststoffe (Hart-PVC, Polyester, GFK), Holz- und Holzwerkstoffe

Eigenschaften:
– schnelle Trocknung, gute Durchtrocknung
– hohe mechanische Belastbarkeit
– resistent gegen Industrieschmutz, Feuchtigkeit, Salz und Superbenzin (überlauffest)
– bedingt resistent gegen Laugen und Säuren sowie Öle (siehe Tabelle „Chemische Beständigkeit“)
– hitzebeständig und kältebeständig ( -30°C bis ca. 130°C, je nach Farbton)
– blei- und chromatfrei

Farbtöne:
All-Color-Werkstönung: Farbtöne nach Wunsch lieferbar

Gebinde: 375 ml, 750 ml, 1 l, 2,5 l, 5 l, 10 l (Komponente A)

Verbrauch: Fertige Mischung: ca. 80 - 100 ml/m2 pro Arbeitsgang

Glanzgrad: seidenglänzend

Anwendung:

Die Vorbereitung des Untergrundes und die Ausführung der Anstricharbeiten müssen dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. Alle Beschichtungen und Vorarbeiten sollten sich stets nach dem Objekt und den Anforderungen, denen es ausgesetzt wird, richten. Bitte beachten Sie hierzu die aktuellen BFS Merkblätter, herausgegeben vom Bundesausschuss Farbe und Sachwertschutz. Siehe auch VOB, Teil C DIN 18363, Absatz 3 Maler- und Lackierarbeiten.
Die Weiterbehandlung/Entfernung von Farbschichten wie Schleifen, Schweißen, Abbrennen etc. kann gefährlichen Staub und/oder Dampf verursachen. Arbeiten nur in gut gelüfteten Bereichen durchführen. Angemessene (Atem-) Schutzausrüstung anlegen, falls erforderlich. Alle Untergründe müssen sauber, trocken, tragfähig, frei von trennenden Substanzen und anstrichverträglich sein. Unsichere Untergründe sind auf Tragfähigkeit und Eignung für nachfolgende Beschichtungen zu prüfen. Gegebenenfalls Testfläche anlegen und Haftung mittels Gitterschnitt und/oder Gewebebandabriss überprüfen. Bei Beschichtungsaufbauten sollte zwischen den einzelnen Beschichtungen ein Zwischenschliff erfolgen. Vergraute und abgewitterte Holzzonen bis zum tragfähigen Untergrund abschleifen. Tragfähige Altanstriche reinigen und anschleifen. Scharfe Holzkanten abrunden. Für ausreichende Ablaufschrägen bei waagerechten Flächen sorgen. Die Holzfeuchte darf bei Laubhölzern 12 % und bei Nadelhölzern 15 % nicht übersteigen. Je trockener der Untergrund, desto größer ist die Eindringtiefe, wodurch die Schutzfunktion und Lebensdauer von Folgeanstrichen verbessert wird. Tropenhölzer mit trocknungsverzögernden
Inhaltsstoffen mit Nitroverdünnung auswaschen und Probeanstrich anlegen. Im Außenbereich wird empfohlen unbehandelte oder freigelegte,
pilzanfällige Hölzer mit Holz-Imprägnier-Grund vorzubehandeln. Technisches Merkblatt, DIN 68800, Teil 3 und BFS Merkblatt 18 beachten.

Untergrundvorbereitung:
Altlackierungen und vorgrundierte Untergründe:
Lösemittelprobe mit SÜDWEST 2K-Acryllack-Verdünnung durchführen. Falls sich die Altbeschichtung dabei stark anlöst, kann der Untergrund nicht mit SÜDWEST 2K-Acryl-Seidenglanzlack beschichtet werden. Nicht anlösbare Untergründe gründlich anschleifen und reinigen.

Stahl und Eisenteile:
Korrosionsschützend vorbehandeln mit SÜDWEST 2K-Epoxi-Füllprimer bzw. mit SÜDWEST 2K-All-Grund.

Zink:
Mit SÜDWEST Zink- und Kunststoff-Reiniger reinigen und mit SÜDWEST 2K-Epoxi-Füllprimer bzw. mit SÜDWEST 2K -All-Grund grundieren.

Kunststoffe:
Hart-PVC, Polyester und GFK mit SÜDWEST Zink- und Kunststoff-Reiniger reinigen und mit SÜDWEST 2K-All-Grund grundieren.

Aluminium:
Mit SÜDWEST Kupfer- und Alu-Reiniger reinigen und mit SÜDWEST 2K-Epoxi-Füllprimer dünnschichtig grundieren.

Neues Holz und Holzwerkstoffe (nur innen):
Mit SÜDWEST 2K-All-Grund vorbehandeln.

Verarbeitung:
Verarbeitungstemperatur:
Optimal zwischen 20°C und 25°C. Nicht unter 15°C Luft-, Objekt- und Umgebungstemperatur verarbeiten und trocknen lassen. Bei tieferen Temperaturen wird der Härtungsprozess gestört. Nicht über 80 % rel. Luftfeuchtigkeit verarbeiten.

Materialzubereitung:
Die Mischung der Komponenten A und B erfolgt möglichst exakt nach dem vorgegebenen Mischungsverhältnis nach Volumen.
Komponente A in einem geeigneten Gefäß vorlegen und Komponente B in der benötigen Menge zugeben. Dies kann z.B. in einem zylindrischen Gefäß mit einem Messstab erfolgen. Nach intensivem Rühren in ein anderes Gefäß überführen und noch einmal gut durchmischen. Das Einrühren von größeren Luftmengen nach Möglichkeit vermeiden.

Spritzen:
Bei der Spritzapplikation den SÜDWEST 2K-Acryl-Härter „lang” oder „kurz” als Komponente B verwenden.
Mischungsverhältnis: Das Mischungsverhältnis beträgt
2:1 (2 Volumenteile 2K-Acryl-Seidenglanzlack mit einem Volumenteil 2K-Acryl-Härter).
Spritzen Hochdruck, unverdünnt
z.B. mit SATA RP5000:
Düsenweite: 2 mm
Luftdruck: ca. 2 bar
Die gewünschte Verarbeitungsviskosität kann durch Zugabe von SÜDWEST 2K-Acryllack-Verdünnung „lang“ oder „kurz“ eingestellt werden.
Topfzeit: (+ 20°C / 60 % rel. Luftfeuchte)
Die Topfzeit des verarbeitungsfertigen Materials beträgt ca. 4 Stunden. Höhere Temperaturen verkürzen die Topfzeit.
Nach Überschreiten der Topfzeit darf ausgemischtes Material nicht mehr verarbeitet werden.

Trocknung:
Lufttrocknung: (bei + 20°C / 60 % rel. Luftfeuchte)
staubtrocken: nach ca. 10 - 20 Minuten
montagefest: nach ca. 4 - 6 Stunden
durchgetrocknet: nach ca. 12 - 24 Stunden je nach Schichtstärke.

Wärmetrocknung:
Ablüftzeit : ca. 15 Minuten
Trockenzeit: ca. 45 - 60 Minuten bei 60 - 80°C

Spritzverdünnung/Werkzeugreinigung:
SÜDWEST 2K-Acryllack-Verdünnung „kurz”
SÜDWEST 2K-Acryllack-Verdünnung „lang“

Besondere Hinweise:
Um Farbtonfehlern vorzubeugen, muss vor der Verarbeitung am Objekt der Farbton geprüft werden. Beanstandungen von Farbtonfehlern können nach der Verarbeitung nicht mehr anerkannt werden. Aufgrund der kurzfristig hohen Geruchsbelästigung wird eine großflächige Anwendung in Aufenthaltsräumen nicht empfohlen.

Lagerung:
Angebrochene Gebinde luftdicht verschließen. Kühl aber frostfrei lagern.


Download

 

2.2 Kennzeichnungselemente
Kennzeichnung (VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008)
Gefahrenpiktogramme

Signalwort Achtung
Gefahrenhinweise H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar.
H315 Verursacht Hautreizungen.
H319 Verursacht schwere Augenreizung.
H335 Kann die Atemwege reizen.
H336 Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen.
H373 Kann die Organe schädigen bei längerer oder wiederholter Exposition.
H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.
Sicherheitshinweise Prävention:
P210 Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen.
P260 Dampf nicht einatmen.
P280 Schutzhandschuhe/ Schutzkleidung/ Augenschutz/ Gesichtsschutz tragen.
Reaktion:
P303 + P361 + P353 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT
(oder dem Haar): Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen oder duschen.
P304 + P340 + P310 BEI EINATMEN: Die Person an die frische Luft bringen und für ungehinderte Atmung sorgen. Sofort
GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen.
P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN:
Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
Entsorgung:
P501 Inhalt/Behälter zugelassenem Entsorger oder kommunaler
Sammelstelle zuführen.
Gefahrenbestimmende Komponente(n) zur
Etikettierung:
Xylol (Isomerengemisch) Kohlenwasserstoffe, C9, Aromaten
Zusätzliche Kennzeichnung:
EUH208 Enthält Fettsäuren, C14-18-und C16-18-ungesättigt, mit Maleinsäure behandelt. Kann allergische Reaktionen
hervorrufen.
2.3 Sonstige Gefahren
Dieser Stoff/diese Mischung enthält keine Komponenten in Konzentrationen von 0,1 %
oder höher, die entweder als persistent, bioakkumulierbar und toxisch (PBT) oder sehr
persistent und sehr bioakkumulierbar (vPvB) eingestuft sind.
 

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

2K Acryl Verdünnung lang, Südwest

2K Acryllack Verdünnung lang, 2K Acryl Härter lang, Südwest Verdünnungen zu den Härtern L33 lang und L34 kurz zur Einstellung der Spritzviskosität sowie zur Werkzeugreinigung.

Lieferzeit: 4-6 Tage
ab 29,75 EUR
119,00 EUR pro Liter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
2K Acryl Härter kurz, Südwest

Zur Abmischung von 2K Acryl Klarlack L20, 2K Acryl Lack A09, 2K Acryl Seidenglanzlack A12 sowie 2K Acryl Objektlack A11. Mischungsverhältnis 2:1 (2 Teile Stamm : 1 Teil Härter). L33 auch zur Abmischung von 2K All Grund im Mischungsverhältnis 6:1 (6 Teile Stamm : 1 Teil Härter).

Lieferzeit: 4-6 Tage
ab 29,75 EUR
119,00 EUR pro Liter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Diesen Artikel haben wir am 18.01.2019 in unseren Katalog aufgenommen.

Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Hersteller
SÜDWEST Lacke Farben Bautenschutz